"Das Leben der anderen - Folge 21 'Die Ich-AG'"

"Das Leben der anderen - Folge 21 'Die Ich-AG'" 
(2018-2019; Video Installation; 12:29 Min.; Dimensionen variabel)


Eine Serie, die seit 2014 bislang aus 3 Videos und mehreren Dutzend Fotografien besteht, die durch den letzten Teil von Hermann Brochs Romantrilogie "Die Schlafwandler" inspiriert wurde: 

"Die Haustore sind wie schwarze Löcher. In einem steht, an die Tür gedrückt, ein Liebespaar, aus einem andern löst sich ein Hund und läuft auf drei Beinen die Straße hinauf; an der Ecke verschwindet er. Hinter manchen Fenstern brennt noch spärliches Licht, - was aber geht hinter den unbeleuchteten vor?"
Ich wüßte in dieser und ähnlichen Situationen gerne, welche Lebensgeschichten sich hinter den Fenstern abspielen, befürchte aber, dass, wenn ich sie kennen würde, diese mich am Ende langweilen würden - oder vielleicht gar entsetzen. So bleibt mir und den Zuschauern meistens nichts anderes übrig, als die fehlenden Geschichten mir selbst auszudenken anhand der vorgefundenen Lebens-Spuren der anderen. Die Lebensgeschichten bleiben so in einer fiktiven Schwebe zwischen Realität und Fiktion, wobei ich diesen fiktiven Schwebezustand spannender finde als die (mitunter banale) Realität, weil er meines Erachtens in der Überschneidung von Realität und Fiktion den Blick für das "Wesentliche" schärft. Der Titel der Serie zitiert übrigens einen Film, den ich sehr gerne empfehle und mit diesem Zitat möchte ich darauf verweisen, dass ich die von mir Beobachteten mit der gleichen heimlichen Sympathie beschattete wie der Held des gleichnamigen Films. 

Comments

Post a Comment

Popular Posts